Gemäß der aktuellen Gefahrenlage und Situation / Entwicklung zum Corona-Virus gibt es noch keinen Termin für unsere diesjährige Jahreshauptversammlung.

Sobald sich die Lage ändert, werden wir Sie an dieser Stelle und alle Mitglieder per Post entsprechend informieren.

Bleiben Sie gesund!

Wer helfen möchte, kann dieses auch in dieser besonders schwierigen Situation tun: https://foerderverein-krebsberatung-pb.de/aktiv-werden/foerdern-spenden/

Jede Hilfe ist willkommen – vielen Dank!

Paderborn (dph). Einen neuen Treffpunkt für krebserkrankte Eltern und deren Kinder bietet die Psychosoziale Krebsberatung der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. ab Donnerstag, 5. März, von 15 bis 16.30 Uhr an. Das Treffen findet zukünftig jeden Donnerstag (außer in den Ferien) in der Diakonie-Beratungsstelle, Riemekestraße 12 (2. Obergeschoss) statt.

Gedacht ist das Angebot für krebserkrankte Eltern und deren Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Es bietet den Teilnehmenden einen geschützten Raum, in dem sie sich zwanglos treffen können. Während sich die Eltern mit der Psychoonkologin der Diakonie austauschen, haben die Kinder die Möglichkeit, kreative Angebote auszuprobieren und in der Gruppe über ihre Ängste und Sorgen zu sprechen. Die Teilnahme ist kostenlos.

„Die Gruppe fungiert als Tankstelle für Eltern und Kinder. Hier können sie neue Kraft schöpfen und Entlastung erfahren“, erklärt Psychoonkologin Petra Grunwald-Drobner von der Diakonie. Dabei werde das gesamte Familiensystem gestärkt.

Wenn ein Elternteil an Krebs erkrankt ist, ist die ganze Familie betroffen. Die Krankheit beherrscht den Familienalltag und vor allem die Kinder leiden mit. Mit dem neuen Angebot möchte die Psychosoziale Krebsberatung der Diakonie die Erkrankten und deren Kinder unterstützen und ihnen eine kleine Auszeit bieten. Denn 18 Prozent aller Krebspatienten haben Kinder unter 18 Jahren, bei Brustkrebspatientinnen sind es sogar 35 Prozent.

Um Anmeldung wird gebeten; Tel.: (05251) 5401841; E-Mail: grunwald(at)diakonie-pbhx.de

Wer die Arbeit mit den Kindern oder die Psychosoziale Krebsberatung unterstützen möchte, kann das gerne mit einer Spende an unseren Förderverein tun.

Die Krankenkassen sollen künftig für einen Teil der Kosten von Krebsberatungsstellen aufkommen. Der Bundestag hat mit dem Gesetz zur Psychotherapeuten-Ausbildung auch eine Regelung beschlossen, mit der 40% der Kosten von den Krankenkassen übernommen werden. „Bisher gibt es auch in Paderborn keine Vollfinanzierung der psychosozialen Krebsberatungsstelle der Diakonie Paderborn-Höxter e.V.. Wir helfen mit unserem Förderverein, damit das Angebot ausgebaut werden kann“ so Bernd Schulze-Waltrup, Vorsitzender des Fördervereins. „Wir begrüßen diesen Beschluss ausdrücklich“ freut sich auch Andrea Rottmann stv. Vorsitzende des Vereins. „Wir haben die Notwendigkeit einer geregelten Finanzierung dem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn persönlich vorgetragen und haben so vielleicht einen kleinen Beitrag geleistet, dass es jetzt einen ersten Teilerfolg gibt.“ Der Förderverein wird weiter mit daran arbeiten, dass am Ende eine ganze Vollzeitstelle für die psychosoziale Krebsberatung im Kreis Paderborn finanziert wird.

Wer den Förderverein für eine unabhängige psychosoziale Krebsbratung Paderborn e.V. unterstützen möchte, kann das jetzt auch beim Online-Einkauf bei Amazon tun….ganz einfach…mit

Dann unterstützt Amazon unseren Verein mit 0,5% des Einkaufswertes! Bitte stellen Sie als ausgewählte Organisation Folgendes ein: „Foerderv. f unabhaengige psychosoziale Krebsberatung“ – Herzlichen Dank!!

Heute ist Welttag für Kinder krebskranker Eltern. Die Diagnose Krebs zieht den Betroffenen und der ganzen Familie den Boden unter den Füßen weg, berichtet Petra Grunwald-Drobner von der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. Beratungsstelle Riemekestraße 12. „Die Kinder krebskranker Eltern sacken in der Schule ab, werden aggressiv oder umgekehrt total still. Da tut es gut, wenn wir gemeinsam an Gefühlen arbeiten können.“ Im Porträt, das die Diakonie RWL zum Welttag noch einmal postet, beschreibt Grunwald-Dobner ihre Arbeit.

https://www.diakonie-rwl.de/themen/familie-frauen-bildung/sommerportrait-soziale-berufe?fbclid=IwAR3tQgmiDFS3HcKPKJ3CtrIyHc6wrzzS9PzYXoCQzimOLA84syuCQ0EhboQ

Freitag, 27. September 2019 ab 15:30 Uhr

Geschafft ⛳️ unser 6. Charity Golfturnier ist erfolgreich durchgeführt. Dank der souveränen Turnierleitung durch den Universitäts-Golfclub Haxterpark erlebten die vielen Teilnehmer/innen ein schönes Turnier. Wir freuen uns über einen erfolgreichen Nachmittag für die Psychosoziale Krebsberatung und bedanken uns bei allen Sponsoren für die diesjährige Tombola und bei den vielen Helfern.🍀🍀🍀

Weitere Fotos finden Sie hier


6. Mitgliederversammlung vom Förderverein für Unabhängige Psychosoziale Krebsberatung e.V.

Donnerstag, 27. Juni 2019 um 19 Uhr
im Altenzentrum St. Veronika,
Husener Straße 89, 33100 Paderborn

An diesem Abend möchten wir wieder einen inhaltlichen Impuls geben und freuen uns deshalb, dass es gelungen ist Frau Bianca Isenbort-Mäder als Referentin zu gewinnen. Frau Isenbort-Mäder ist Diplom-Oecotrophologin und wird über das Thema „Krebs und gute Ernährung“ sprechen.

Das Parken bei der Veranstaltung ist direkt an der Einrichtung möglich. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei. Bei individuellen Wünschen und Bedürfnissen geben Sie uns bitte im Vorfeld Bescheid! Im Anschluss an die Versammlung freuen wir uns, wenn wir bei einem kleinen Imbiss ins Gespräch kommen.

Sie erleichtern unsere Vorbereitungen, wenn Sie sich bis zum 10. Juni anmelden. Nutzen Sie dafür unsere E-Mail-Adresse, unter der wir für Sie erreichbar sind: info@foerderverein-krebsberatung-pb.de oder 05251 54018-46 (Andrea Rottmann).

Wir freuen uns, Sie als Mitglied oder Gast begrüßen zu dürfen! Interessierte oder mögliche neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen.

https://www.facebook.com/Förderverein-für-Unabhängige-Pychosoziale-Krebsberatung-Paderborn-344555959307303/

Paderborn (dph). Die Psychosoziale Krebsberatung der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. bietet eine Gruppe für Kinder krebserkrankter Eltern an. Sie wendet sich an Kinder im Alter von sechs bis 12 Jahren. Gefördert wird das Angebot durch die Aktion Lichtblicke und die Cordula-Reuter Stiftung.

Ziel der Kindergruppe sei es, so die Psychoonkologin, die Kinder in der schwierigen Situation zu stärken und ihnen das Gefühl zu geben, nicht allein zu sein. „In der Gruppe können sie offen über ihre Gefühle, Ängste und Sorgen sprechen und gemeinsam lachen und weinen.“ Auch für die erkrankten Eltern sei es eine Entlastung zu wissen, dass ihre Kinder unterstützt würden. Themen der Gruppe sind unter anderem „Was ist Krebs?“, „Krankenhausbesuch“,  „Meine Sorgen“ und „Mein Alltag“.

Die Teilnahme ist kostenlos, um eine kleine Spende wird gebeten. Anmeldungen und weitere Informationen bei Petra Grunwald-Drobner, Tel. 05251 54018-41; Email: grunwald(at)diakonie-pbhx.de.